Gottesdienst-USB-Stick zum Nachhören, Bringdienst

Gottesdienste in der Martinskirche werden in der Regel digital aufgezeichnet. Ein Vervielfältigungsgerät für USB-Sticks erlaubt unmittelbar nach dem Gottesdienst Kopien von den Aufnahmen zu machen. Wer nicht am Gottesdienst teilnehmen kann, kann über dieses Medium Gottesdienste nachhören. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

a) Gottesdienst-USB-Stick mitnehmen in der Kirche oder jemand beauftragen, das zu tun. USB-Sticks der Kirchengemeinde bitte dann wieder zurückgeben. Man kann auch einen eigenen USB-Stick mitbringen und die Aufnahme mitnehmen.

 

b) Im Gemeindebüro melden, dass man den Gottesdienst-USB-Stick in den Briefkasten zugestellt bekommen möchte. Ein Bringdienst sorgt dann dafür, dass von den Gottesdiensten jeweils ein Stick eingeworfen wird. Die Rückgabe der Sticks in diesem Fall nach Absprache organisieren (können auch mal alle von einem Monat auf einmal sein).

 

c) Die Aufnahme samt Abspielgerät bekommen. Dazu hat die Kirchengemeinde sogenannte "Gottesdienstwürfel". Das sind kleine mp3-Player, die auf Knopfdruck den Gottesdienst erklingen lassen (siehe Bild). In diesem Fall wird ein Bringdienst benötigt, der den Player jeweils austauscht, damit dieser wieder geladen werden kann: Entweder der Bringdienst holt den Player vor dem Gottesdienst ab und tauscht in der Kirche, oder der Tausch erfolgt jeweils bei Abgabe im Haus. Das kann individuell abgesprochen werden.

 

Die Aufnahme wird in der Regel aufgeteilt auf zwei Aufnahmen. Die zweite Datei setzt dann mit der Predigt ein. So kann man gezielt zur Predigt gelangen, wenn man den Rest nicht anhören möchte.

 

Wenn Sie Interesse am Gottesdienst zum Nachhören haben, ist es am einfachsten, Sie rufen im Gemeindebüro an!