Gemeinde lebt von freiwilligen Gaben!

Der Grunddienst einer Kirchengemeinde wird in Deutschland über die Kirchensteuer finanziert. Allen Kirchensteuerzahlern an dieser Stelle herzlichen Dank! Die Kirchensteuer sorgt für die Gehälter der Pfarrer/innen und Hausangestellten, für den Unterhalt der Gebäude und die Sachkosten der kirchlichen Arbeit im Gemeindebüro. Gottesdienste, Beratung und Seelsorge und die Pflege der Räume für das Gemeindeleben sind so möglich. Ebenfalls ganz wichtig für uns vor Ort ist, dass mit der Kirchensteuer die zentralen Einrichtungen der Landeskirche ermöglicht werden und ein breit gefächertes Netz der Diakonie mit Beratungsstellen und Einrichtungen.


Unsere Kirchengemeinde in Neuffen entfaltet viele Aktivitäten über den Grunddienst hinaus. Wir sind dankbar, dass das möglich ist. Wir benötigen dafür zusätzliche Finanzmittel, die sogenannten "eigenen Mittel". Da wir kaum Einnahmen erwirtschaften können, sind wir für Eigenmittel auf freiwillige Gaben angewiesen.

Große Projekte, für die wir Spenden benötigen, sind in unserer Gemeinde:

a) Bauprojekte: Für alle Bauprojekte bekommen wir über die Kirchensteuer nur eine Förderung. Grundsätzlich sind hier Eigenmittel erforderlich, z.B. für die Kirchturmsanierung, Erneuerungsarbeiten am Gemeindehaus, usw.

b) Diakonenstelle: Neuffen leistet etwas Großes, indem aus Spendenmitteln eine Stelle für die Jugendarbeit voll finanziert wird! Der Förderverein VEJGN sammelt dafür die Spenden. Herzlichen Dank dafür!

Dazu kommen außerdem viele kleine Projekte, die freie Mittel benötigen: Kinderbibelwochen, Highlights in der Konfi-Arbeit, Traubibeln, Mitarbeiterveranstaltungen, Ausstattung der Gebäude mit Technik und Dekoration usw.

Einzelspenden

Die klassische Form der Spendenfinanzierung ist die Einzelspende. Jederzeit dürfen Sie uns Geld überweisen oder dem Pfarrer mitgeben oder bei der Kirchenpflege abgeben. Wenn der Spendername dabei ist, bekommen Sie von uns eine beim Finanzamt anerkannte Spendenbescheinigung mit einem herzlichen DANKE!

Kontoverbindung:

Evang. Kirchenpflege, Konto-Nr. 4860 2848 bei der KSK Esslingen-Nürtingen BLZ 611 500 20

IBAN: DE76611500200048602848

BIC: ESSLDE66XXX

Manche machen auch einen Dauerauftrag - das hilft natürlich sehr weil dann eine kontinuierliche Basis für die Spendenplanung entsteht. In diesem Fall erhalten Sie eine Jahresspendenbescheinigung im neuen Jahr.

Zu den Einzelspenden zählt auch das Gottesdienstopfer. Wenn im Gottesdienst als Opferprojekt die Arbeit in der eigenen Gemeinde genannt wird, kommt das Opfer uns vor Ort zugute. In diesem Fall ist eine Spendenbescheinigung nicht möglich, außer wenn Sie einen Umschlag in die Opferbüchse werfen mit Absenderangabe.

Gemeindebeitrag

Einmal jährlich bitten wir alle Gemeindeglieder um einen "freiwilligen Gemeindebeitrag" um zu einer Spende anzuregen. Besonders angesprochen fühlen dürfen sich dabei die, die keine Kirchensteuer zahlen müssen.